Gegen den Strom – Abgetaucht in Venezuela

Ein Film von Sobo Swobodnik

Mit Thomas Walter,
 Pablo Charlemoine alias Mal Élevé, Jutta Schmitt,
 Bernd Heidbreder, Peter Krauth,
Rafael Uzcategui u.a. Eine Produktion von CORSO Film, gefördert von Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Film- und Medienstiftung NRW

Uraufführung Internationales Dokumentarfilmfestival Leipzig 2019
Weitere Festivals (Auswahl): Dokumentarfilmfestival Kassel, Movie Night Goethe Institut Tansania, CINE LATINO-Filmfestival Darmstadt/ Weiterstadt, Lateinamerikanische Tage Leipzig, Dokumentarfilmfestival Kassel, Filmschau Baden-Württemberg

nominiert für den Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts
nominiert für den VFF Dokumentarfilm-Produktionspreis
nominiert für den Baden-Württembergischen Filmpreis

Deutscher Kinostart 9. Juli. 2020

Es ist Film über ein Land im Umbruch, über die katastrophale Situation in Venezuela und über einen seit 25 Jahren im Untergrund lebenden mutmaßlichen „linksradikalen Terroristen“, seine Flucht vor den deutschen Ermittlungsbehörden und über ein transatlantisches Musikprojekt, bei dem es um zerplatzte wie aufrechterhaltende linke Utopien geht, um Widerstand, politisches Engagement, sowie die Kraft und den Glauben an eine gesellschaftliche Veränderbarkeit durch Musik.


DVD
mit ausführlichem fast vierstündigem Bonusmaterial
ab sofort lieferbar:
www.partisan-filmverleih.de/dvd-bestellung/

Trailer ansehen: