April

By Oktober 21, 2020November 5th, 2020blog

Das neueste Stück von Thomas, über alte Träume und was sie mit dem Heute zu tun haben.

Weisst du noch, wie schön wir waren, damals im April?
Wie unsre Körper ineinander flossen,
wie grenzenlos wir uns genossen.
Lieben ohne zu besitzen und das Leben als ein Spiel.
Weisst du noch, wie schön wir waren im April? Weisst du noch, wie stark wir waren, damals im April?
Wie wir bei unsren Kämpfen lachten,
alles nur gemeinsam machten,
dachten, dass man alles schaffen kann, was an wirklich will.
Weisst du noch, wie stark wir waren im April?Der alte Glanz wirft seine Schatten.
Was bleibt übrig von dem, was wir mal hatten?
Aus dem Feuer wurde Glut, was bleibt ist Wehmut.
Du weisst, dass es gut war, wenn es weh tut.Kennst du noch die Lieder, die wir sangen im April?
Worte, die uns vorwärts trieben,
Melodien, die bei uns blieben,
die uns begleiteten durchs Leben wie ein wärmendes Gefühl.
Kennst du noch die Lieder vom April?Und du fragst dich, ob es das alles wert war.
Wird das Leiden durch die Leidenschaft vertretbar?
Zu der Sicherheit von einst gesellt sich Demut.
Du weisst, es war gut, weil es weh tut.

Was bleibt von alten Zeiten, Ideen und Versuchen?
Wir werden, was wir sind durch das, was wir tun.
Immer besser scheitern, immer neu versuchen,
wenn wir erst tot sind ham’ wir Zeit, uns auszuruhn.
Und so ziehn wir weiter, treibend, ohne festes Ziel.
Vielleicht sehn’ wir uns wieder im April.

credits
released May 18, 2020

license
©all rights reserved

Thomas

Author Thomas

More posts by Thomas

©bringtheboysbackhome